Bundespolizei_Bewerbung_Verwaltung_und_zivile_Berufe
Bundespolizei_Bewerbung_Verwaltung_und_zivile_Berufe
Quelle
Bundespolizei

Deine Bewerbung

Verwaltung und zivile Berufe

Sie sind die Macher im Hintergrund: Rund 7.000 Verwaltungsangestellte sorgen dafür, dass unsere Polizeikräfte ihre Aufgaben reibungslos erledigen können. Und auch in den zivilen Berufen bieten wir dir jede Menge Möglichkeiten, zum Beispiel als Kfz-Mechatroniker oder Fluggerätmechaniker.

Wofür interessierst du dich?
So bewirbst du dich

Prüfe, welche Laufbahn zu Dir passt.

Finde heraus, welche Voraussetzungen du mitbringen solltest.

Sende deine Bewerbung an die Ausbildungsstätte.

Dein Weg zu uns

Auch in der Verwaltung kannst du zwischen drei Laufbahnen wählen: dem mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Für jede Laufbahn gibt es einen eigenen Ausbildungsweg. Für den mittleren Dienst ist das Bundesverwaltungsamt zuständig. Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung bildet für den gehobenen Dienst aus. Und auf www.bund.de kannst du dich für den höheren Dienst bewerben.

Ab durch die Mitte: der mittlere Dienst 

Die Ausbildung zur Verwaltungsbeamtin beziehungsweise zum Verwaltungsbeamten im mittleren Dienst dauert zwei Jahre. Schon während deiner Ausbildung bist du Beamtin oder Beamter auf Widerruf und bekommst ein reguläres Gehalt. Bei vielseitigen Lehrgängen im Bundesverwaltungsamt in Köln beschäftigst du dich mit Fächern wie Recht, Organisation und Finanzen. Durch Praktika lernst du den Arbeitsalltag in unseren Behörden mehrere Monate lang intensiv kennen und bist voll in unsere Teams eingebunden. Nach bestandener Prüfung bist du Beamtin oder Beamter im mittleren Dienst. Welche Voraussetzungen du mitbringen solltest und wie das Auswahlverfahren abläuft, erfährst du direkt beim Bundesverwaltungsamt in Köln.

Ein Job – viele Perspektiven

Nach deinem Abschluss stehen dir viele Wege offen: So kannst du deine Laufbahn als Regierungssekretärin oder -sekretär in den Bereichen Personal, Haushalt, Liegenschaften oder Beschaffung beginnen – zum Beispiel bei der Bundespolizei. Du wirst nach der Besoldungstabelle des Bundes bezahlt.


Mit Studium hoch hinaus: der gehobene Dienst

Dein Weg in den gehobenen Verwaltungsdienst beginnt an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund). Dort kannst du zwischen zwölf Bachelor- und Diplomstudiengängen wählen. An welchen Orten du studierst, hängt von deinem Fachbereich ab. Für alle Studiengänge gilt: Schon während des Studiums bist du Beamtin oder Beamter. Du möchtest dich persönlich bei der Wahl deines Studiengangs beraten lassen? Dann lohnt sich ein Besuch der Veranstaltungen und Messen, bei denen die HS Bund und die Bundespolizei vertreten sind.

Weiterbilden und aufsteigen

Viele Verwaltungsbeamte im gehobenen Dienst sind als Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter tätig. Wenn sie sich dafür eignen, können sie aber auch Führungsaufgaben bei der Bundespolizei übernehmen. Deshalb bieten wir dir an, neben dem Job den Studiengang „Master of Public Administration“ bei der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung zu belegen. Nach erfolgreichem Abschluss kannst du in den höheren nicht technischen Verwaltungsdienst des Bundes aufsteigen.


Dein Weg an die Spitze: der höhere Dienst

Wer gut ausgebildet ist, hat bei der Bundespolizei beste Chancen: Volljuristinnen und -juristen können sich direkt beim Bundesinnenministerium auf eine passende Stelle bewerben. Auch Ärztinnen und Ärzte mit Berufserfahrung sind bei der Bundespolizei gefragt. Und für die Abteilungen Technik und IT freuen wir uns auf Bewerbungen von Fachleuten mit ersten Praxiserfahrungen. Ausschreibungen veröffentlichen wir regelmäßig auf www.bund.de, in Fachzeitungen, Magazinen und der Tagespresse. Alle geeigneten Bewerberinnen und Bewerber laden wir gerne zu unserem Assessment-Center ein. 

So bewirbst du dich

Wähle deinen Wunschberuf.

Finde heraus, welche Voraussetzungen du mitbringen solltest.

Sende deine Bewerbung an die Ausbildungsstätte.

Ein Beruf mit Zukunft

Die Bundespolizei macht Deutschland an 365 Tagen im Jahr zu einem sicheren Ort. Um diese anspruchsvolle Aufgabe bestmöglich zu meistern, brauchen wir nicht nur gutausgebildete Polizeibeamtinnen und -beamte – sondern auch zivile Fachleute.

In folgenden Berufe bilden wir aus

  • Kfz-Mechatroniker/-in
  • Fluggerätelektroniker/-in
  • Fluggerätemechaniker/-in
  • Industriemechaniker/-in
  • Elektroniker/-in für Geräte und Systeme
  • Berufskraftfahrer/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Medizinische/-r Fachangestellte/-r
  • Koch oder Köchin

Die Ausbildungen dauern zwischen drei und dreieinhalb Jahren. Nach deinem Abschluss kannst du dich bei der Bundespolizei, aber auch auf dem freien Markt bewerben.

Wir beraten dich gerne

Du bist an einer Karriere bei der Bundespolizei interessiert? Welche Voraussetzungen du mitbringen solltest und welche Unterlagen du für deine Bewerbung benötigst, erfährst du in unseren Ausbildungsangeboten. Dort findest du auch fachkundige Ansprechpartner und -partnerinnen, die deine Fragen rund um die Ausbildung gerne beantworten.

Wir haben dein Interesse geweckt?