BPOL - Header - Blog - Tipps (1)
BPOL - Header - Blog - Tipps (1)
Quelle
Bundespolizei
28.04.20

Einstellungsberatung aus dem Home Office – 3 Tipps von…Simon!

„Worauf muss ich im Auswahlverfahren besonders achten? Wie alt muss ich sein und wie war das jetzt nochmal mit der Mindestgröße?“ Eigentlich finden sich fast alle Informationen rund um eine Bewerbung bei der Bundespolizei auf unserer Website. Es gibt aber auch individuelle Fragen, die einfacher in einem persönlichen Gespräch geklärt werden können. Und außerdem hilft es ja doch, einmal mit einem echten Bundespolizisten gesprochen zu haben, ehe man seine Bewerbung abschickt. Genau dafür gibt es unsere Einstellungsberater, die euch persönlich, am Telefon oder per E-Mail zur Verfügung stehen.

Viele Veranstaltungen, bei denen unsere Karriere-Experten sonst im Einsatz sind, sowie vereinbarte Beratungstermine fallen aktuell aufgrund von COVID-19 aus. Und trotzdem versuchen die Kolleginnen und Kollegen euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auf unserer Website findest du unter „Beratung“  die Erreichbarkeiten unserer Einstellungsberater. Bei denen kannst Du alle Fragen loswerden, die dich für das persönliche Gespräch interessieren.

Damit du weißt, wer sich am anderen Ende der Leitung um dich kümmert, stellen wir dir hier im Blog nach und nach einige unserer Einstellungsberater vor. Sie werden dir außerdem direkt ihre wichtigsten Tipps für das Bewerbungsverfahren mit auf den Weg geben.

Den Anfang macht heute unser Kollege Simon Hegewald aus Karlsruhe. Seine drei wichtigsten Ratschläge für das Bewerbungsverfahren lauten:

  1. Einen Tag vorher anreisen: Auch wenn du nur 100 km entfernt wohnst – reise einen Tag vor dem Auswahlverfahren an. Viele unterschätzen den Stress der Anfahrt und den wichtigen "Akklimatisierungseffekt". Es tut immer gut, sich an die Gegebenheiten vor Ort zu gewöhnen. So wird das Aufnahmeverfahren für dich zum Heimspiel.
     
  2. Damit du nichts vergisst – schreib dir beim Packen eine Checkliste: Kopfhörer für deine Motivation-Playlist vergessen? Lange Sporthose für den Koordinationstest nicht eingepackt? Traubenzucker und Snacks in der Küche liegen gelassen? Solche Kleinigkeiten lösen Stress aus und du bist dadurch vielleicht nicht zu 100 Prozent bei der Sache. Also schreib dir eine Liste, um unnötigen Stress zu vermeiden.
     
  3. "Verkleide" dich nicht: Du trägst nie Anzug oder Business-Kostüm? Dann lass es. Du musst dich in deiner Haut wohlfühlen. Wenn es kratzt, kneift oder der Kragen zu eng ist, bist du abgelenkt, schwitzt und fühlst dich unwohl. Empfehlung: "Business Casual", also zum Beispiel Stoffhose, Hemd oder Bluse reichen völlig aus,
BPOL - Bild - Einstellungsberater Simon
BPOL - Bild - Einstellungsberater Simon
Quelle
Bundespolizei

Weitere wertvolle Tipps und natürlich Antworten auf alle Fragen rund um die Bewerbungsvoraussetzungen bekommt ihr dann direkt am Telefon – und nicht nur da! Bei Instagram gibt es ein „Live-Q&A“ zu Einstellung und Auswahlverfahren. Also folgt unserem Kanal, damit ihr die nächste Runde Tipps & Antworten nicht verpasst!