Header zum Podcast der Bundespolizei
Header zum Podcast der Bundespolizei
Quelle
Bundespolizei
30.07.19

Funkdisziplin – Der BPOL Podcast Episode 6: Tatort, Alarm für Cobra 11 & Co im Reality-Check

Sonntag, 20:15 Uhr, ARD: Für Millionen Deutsche ist dieser Termin für den Tatort oder Polizeiruf 110 reserviert. Im heimischen Wohnzimmer wird bei den polizeilichen Ermittlungen mitgefiebert, wenn die TV-Kommissare einen Mord aufklären. Im Nachmittagsprogramm geht es dagegen eher um das polizeiliche Alltagsgeschäft, dem die „Serienpolizisten“ während ihres Dienstes nachgehen. Für die Zuschauer entstehen dabei ganz unterschiedliche Eindrücke von Polizeiarbeit. Und auch unsere Podcaster müssen manchmal schmunzeln, wenn der TV-Kommissar wieder einmal im Büro geschlafen hat oder auf wilden Verfolgungsjagden gemeinsam mit dem Kollegen regelmäßig fremde Fahrzeuge zur Verfolgung nutzt.

In Episode 6 von FUNKDISZIPLIN machen Johanna, Susann, Simon, Daniel und Phil einmal den Reality-Check: Wie viel „echte Polizei“ steckt in den Bildschirmformaten wie Tatort oder Alarm für Cobra 11? Welche Klassiker der Filmpolizei würde es so im wahren Leben niemals geben? Und welche Szenen wirken auf den ersten Blick wie TV-Klamauk und entpuppen sich im realen Dienst als gar nicht so weit von der Realität entfernt – etwa der Besuch in der Pathologie?

Unsere Podcaster verraten, was sie so denken, wenn die Fernsehpolizei ermittelt und wann sie merken, dass einige Serienkommissare mittlerweile tatsächlich von echten ehemaligen Polizisten beraten werden und welche TV Formate den realen Polizeialltag darstellen.

Also hört rein - hier auf unserer Website oder natürlich auch unterwegs über Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts oder Deezer.

 


Ihr wollt ein Gesicht zu den Stimmen und erfahren, wer sich hinter unseren fünf Podcastern eigentlich verbirgt? Auch mit dieser Episode stellen wir Euch ein weiteres Mitglied unseres Funkdisziplin-Teams mit einem kurzen Steckbrief vor.

Nach Johanna, Phil und Susann ist diese Woche Daniel an der Reihe.

Name: Daniel

Alter: 29

Bei der Bundespolizei seit: 2008

Funktion bei der Bundespolizei: Pressesprecher

Einsatzort: Stuttgart

Mein damaliges Lieblingsfach während der Ausbildung: Sport

Wenn ich nicht im Einsatz bin, dann erkunde ich Stuttgart, spiele Fußball und mache Städtetrips.

Diese drei Hashtags beschreiben mich am besten: #happysocksträger #fußballverrückt #appleliebhaber

Lieblingspodcasts: „Podkinski“ von Palina höre ich am liebsten, ansonsten schalte ich u. a. bei „Beste Freundinnen“ rein.

Die Bundespolizei in einem Satz: Wir sind eine einzigartige Behörde mit vielen Chancen und Möglichkeiten.

Vorteile gegenüber anderen Jobs: Abwechslung, denn kein Tag ist wie der andere. Außerdem die Möglichkeit, Sport im Dienst zu machen und viele Entfaltungsmöglichkeiten zu haben.

Profilbild von Daniel, Bundespolizist
Profilbild von Daniel, Bundespolizist
Quelle
Bundespolizei