Bewerbungsfristen 2017: das Datum des Poststempels zählt

Du möchtest dich bei der Bundespolizei im mittleren Polizeivollzugsdienst bewerben? Dann solltest du auf jeden Fall die Bewerbungsfristen im Blick behalten. Deine Bewerbungsunterlagen für die Einstellung zum 1. März 2018 kannst du noch bis zum 1. September 2017 an uns schicken. Ausschlaggebend für eine fristgerechte Bewerbung ist der Poststempel. Aber was bedeutet das konkret?

BPOL Bewerbungsfristen 4z31

Wenn deine Bewerbungsunterlagen bis zum 1. September 2017 bei der Post eintreffen und einen Stempel mit dem aktuellen Datum erhalten, gilt deine Bewerbung als fristgerecht eingereicht – auch wenn sie uns erst nach dem offiziellen Bewerbungsschluss erreicht. Du solltest allerdings genau auf die Leerungszeiten des Briefkastens achten, wenn du deine Unterlagen einwirfst.

Lieber früher losschicken

Im Regelfall werden deine Bewerbungsunterlagen zwar noch am Tag der Leerung von der Post abgestempelt, eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht. Wenn du dir ganz sicher sein willst, dass deine Bewerbung rechtzeitig vor Ablauf der Bewerbungsfrist bei uns eintrifft, solltest du deine Unterlagen also am besten ein paar Tage früher in den Briefkasten werfen oder gleich per Einschreiben schicken.

Alternative: Bewerben bis 1. November

Du schaffst es einfach nicht, deine Bewerbungsunterlagen bis zum 1. September einzureichen oder möchtest ein duales Studium bei uns machen? Kein Problem: Dann bewirb Dich einfach für die nächste große Einstellungsrunde im September 2018. Bis dahin bleibt dir sicher genügend Zeit, denn die Bewerbungsfrist endet erst am 1. November 2017.

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren findest du hier. Bewirb dich jetzt und komm in unser starkes Team – komm zur Bundespolizei!