Fachlehrer
Fachlehrer
Quelle
Bundespolizei
Bewerbungsprozess
04.12.17

Das mündliche Testverfahren der Bundespolizei

Vielen Bewerbern flößen die Testverfahren für den mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst Respekt ein. Und das nicht ohne Grund: Das Vorstellungsgespräch im mittleren Dienst und das Assessment-Center im gehobenen Dienst sind anspruchsvoll. Aber auch unsere Prüfer wissen – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wie du dich optimal auf unsere Einstellungstests vorbereitest, verraten wir dir mit unseren acht Tipps.

Tipp 1: Bücher zum Einstellungsverfahren: Kein Muss - können aber helfen

Bücher, die unser Einstellungsverfahren behandeln, helfen dir bei der Vorbereitung und geben Orientierung. Sie sind aber kein Muss um im Auswahlverfahren erfolgreich zu sein. Achte beim Kauf darauf, dass die Bücher explizit das aktuelle Verfahren der Bundespolizei thematisieren. Denn Vorsicht: Für die Landespolizei und den Zoll gibt es ebenfalls vorbereitende Bücher.

Tipp 2: Informiere dich über das Weltgeschehen

Egal ob Zeitung, Radio, News-App oder Fernsehen – du findest zahlreiche Medien, die dich gut informieren. Verfolge die aktuellen Ereignisse und Debatten und bleibe auf dem Laufenden.

Tipp 3: Trainiere deine Allgemeinbildung

Wer war der erste deutsche Bundespräsident? Wann wird der Bundestag gewählt? Und wie viele Mitgliedsstaaten hat die Europäische Union? Im Internet findest du zahlreiche Wissens-Quizze, mit denen du deine Allgemeinwissen auch unterwegs trainieren kannst.

Tipp 4: Stell die Prüfungssituation nach

Nutze Gespräche in deinem Umfeld für Diskussionen und vertrete deine Meinung. Gehe vielleicht sogar noch einen Schritt weiter: Bitte deine Freunde und Familie eine Prüfungskommission nachzustellen, um dir einmal so richtig auf den Zahn zu fühlen. Sie sollen dir viele, vor allem aber schwierige Fragen stellen. So bereitest du dich ideal auf Prüfungssituationen vor und lernst, kritische Nachfragen gelassen zu meistern.

Tipp 5: Nutze die Angebote der Bundespolizei

In unserem Blog findest du zahlreiche Tipps, Informationen und Videos. Sie helfen dir bei der Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren. Du hast trotzdem noch weitere Fragen? Dann kontaktiere uns jederzeit über unsere Social-Media-Kanäle. Gerne kannst du auch zu einem persönlichen Gespräch vorbeikommen. Vereinbare einfach einen Termin mit einem Einstellungsberater in deiner Nähe.

Tipp 6: Zeige, dass du der Richtige bist

Überlege dir vorab, warum gerade du ein Gewinn für die Bundespolizei bist. Welche Eigenschaften machen dich besonders? Vielleicht arbeitest du ehrenamtlich in einem Seniorenheim, trainierst Kinder im Sportverein oder gibst kostenlos Nachhilfe? Erzähle uns von deinem Engagement und punkte damit.

Tipp 7: Keine Angst vor Blackouts

Bleibe auch dann ruhig und entspannt, wenn du im Gespräch mit deinen Prüfern den Faden verlierst. Fange deinen Satz einfach nochmal von vorn an. Es ist ganz normal, aufgeregt zu sein. Außerdem stellen dir die Prüfer auch Fragen, die du mit Sicherheit nicht beantworten kannst. Wir testen so, wie du dich in Stresssituationen verhältst. Lass dich davon nicht verunsichern.

Tipp 8: Sei du selbst

Im Auswahlverfahren wirst du auch Rollenspiele meistern müssen. Unser Ratschlag: Sei du selbst und höre auf dein Bauchgefühl. Du kannst gar nicht alles richtigmachen und deine Prüfer wissen das. Schließlich bist du noch kein ausgebildeter Polizist.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!